Home

Dieser Blog behandelt den sogenannten „Zero Waste Lifestyle“ – zu deutsch: Es geht um die Reduzierung von Müll im Alltag mit dem Ziel nachhaltiger zu leben. Klar, ganz selten ist Zero wirklich Zero. Ohne die passende Infrastruktur und ohne Vorbereitung ist es schwierig langjährige Gewohnheiten im Alltag zu ändern. Doch jede noch so klein wirkende Handlung bewirkt etwas im Großen. Egal wie weit du auf dieser Reise bist, ich hoffe, dass mein Blog dir Inspiration und Motivation bietet.
Zero Waste Tipps, Tricks und DIYs gibt’s hier auf meinem
Auf die Hand-Blog.

„Großes Lob noch für den Workshop gestern: Mir hat’s super Spaß gemacht, zu hören wie Du Dich einerseits so schön aufregen kannst aber dabei nicht stehenbleibst, sondern handelst und das auch noch mit Anderen teilst. Aber eher motivierend als missionierend 😉 Heute beim Bäcker hab ich mich gefreut wie ein Kind, als er mir den Kuchen in meine Tupperdose getan hat, und nach der Rückfrage „ohne Plastik?“ es dann auch ohne Plastik getan hat!“

Teilnehmer meines Zero Waste Vortrags auf dem Herzflug Festival

„Kastanien zum Wäschewaschen und Olivenöl zum Abschminken? Klingt ganz schön exotisch, um nicht zu sagen: nach dogmatischem Ökofanatismus. Stimmt aber nicht. Natürlich steckt eine gehörige Portion Umweltbewusstsein dahinter, wenn jemand so unkonventionell seinen Alltag gestaltet. Doch die 25-Jährige deshalb als Ökotussi zu beschreiben, würde völlig in die Irre führen. Ganz im Gegenteil: Wie sie da mit dem roten Mäntelchen und den langen dunklen Haaren daherkommt, macht es fast den Eindruck, als würde die gebürtige Fürstenfeldbruckerin ihrer Lieblingsfigur aus der Kindheit nacheifern: „Schneewittchen“.“

Süddeutsche Zeitung