Workshops

Kreative Wege um Müll zu vermeiden und sich und seinem Körper dabei auch noch etwas gutes tun – Aline Pronnet, Zero Waste Aktivistin und Bloggerin (aufdiehand.blog) zeigt im Nachhaltigkeitslabor ganz praxisnah wie das geht. Mit nachhaltigen „Zutaten“ die in jedem Haushalt vorhanden sind, werden Waschmittel, Deo, Puder und anderes hergestellt und sich darüber ausgetauscht wie wir mit einfachen Veränderungen der alltäglichen Lebensweisen einen ganzen Haufen Müll vermeiden können. Getreu dem Motto: „Do it yourself!“

Bitte bringen Sie eigene Glasbehälter mit.

 

Wenn es Ihnen um gezielte und konkrete Wissensvermittlung geht, die sofort aktiv mit den Teilnehmener umgesetzt werden soll, dann empfehle ich Ihnen die Buchung eines DIY-Workshops. Dieser beinhaltet einen kurzen Theorie-Input zu Zero Waste und geht dann in den Workshop-Teil über. Während der gesamten Veranstaltung besteht selbstverständlich die Möglichkeit für die Teilnehmer Fragen zu stellen und das Thema mit mir und im Plenum zu diskutieren.

Gerne können Sie sich DIYs wünschen. Meine DIY Vorschläge, mit denen ich in Workshops besonders gute Erfahrungen gemacht habe, sind bisher:

  • Mückenspray
  • Deo
  • Kaffeesatz-Peeling
  • Zahnpasta
  • Lipbalm (nur mit Herdplatte möglich)
  • Geschirrspül-Pulver
  • Waschmaschinen-Pulver
  • Wäsche waschen mit Kastanien (saisonalbedingt im Herbst)
  • Wäsche waschen mit Efeu
  • Wachstücher selber machen (nur mit Herdplatte oder Bügeleisen möglich)

 

Gerne kann ein Workshop mit einem Vortrag oder meine Teilnahme an einer Podiumsdiskussion zusammen gebucht werden, wenn Ihr Zeitplan für die Veranstaltung das zulässt.