Müllfreies Frühstück to go

Frühstück auf die Hand für die heutige Fahrt mit Flixbus:
Selbst wenn es ein Frühstück to go sein muss, weil die Vorräte daheim aufgebraucht sind, muss es unterwegs nicht verpackt gekauft werden.

Den Tee habe ich mir Zuhause noch schnell gemacht und in meinen Thermobecher von Disneyland gefüllt. Den habe ich schon ewig und selbst mit Beulen und Dellen erfüllt er seinen Zweck gut. Es ist keiner, der dicht hält, da er nicht zum Einpacken in die Tasche gedacht ist. Wenn er dann allerdings ausgetrunken ist, kommt er so wie er ist in die Tasche und wird unter dem nächstbesten Wasserhahn ausgespült.

Bevor ich zur Tür raus bin, habe ich mir noch fix meine Edelstahl-Brotzeitbox und einen meiner Brotzeitbeutel geschnappt. Beim Selbstbedienung-Kiosk am Bahnhof habe ich die dann mit einem belegten Laugenzopf und einer Breze gefüllt.

Easy peasy, vor allem, wenn ich auf Reisen ja eh eine Tasche dabei habe und da sowieso was zu Essen reinstopfen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s