Bienenwachstücher selber machen

Es gibt wenig, was so einfach ist, wie die Herstellung von Bienenwachstüchern.

Du brauchst:

  • Tücher beliebiger Größe aus Naturfasern (Baumwolle, Leinen, Hanf, Hauptsache ohne Kunstfasern wie Polyester oder Elasthan)
  • Bienenwachs
  • Bügeleisen
  • Eine Unterlage, auf der gebügelt werden kann
  • 2 Blätter Backpapier

Anleitung:

Schneide dein Tuch auf die gewünschte Größe zurecht.

Lege ein Blatt Backpapier auf deine Bügelunterlage und lege das Tuch darauf.

Darauf gibst du jetzt einige Bienenwachsraspel und bedeckst das Tuch wieder mit einem Blatt Backpapier.

Stelle das Bügeleisen auf niedrige Temperatur und gleite vorsichtig über das Tuch. Das Wachs schmilzt und solle nicht zwischen den Backpapierblättern auf deine Unterlage auslaufen, sondern in das Tuch einsickern. So wird das Tuch mit Wachs imprägniert.

Wenn das Tuch nicht überall mit Wachs voll gesogen ist, gib erneut ein paar Wachsflocken auf die trocknen Stellen und bügle kurz drüber.

Wenn das ganze Tuch imprägniert ist, lass das Wachs kurz aushärten und ziehe dann das Tuch vom Backpapier ab.

Das Bienenwachstuch kann nun verwendet werden.

Bei Bedarf unter lauwarmen Wasser mit etwas Spülmittel reinigen.

Nicht in die Waschmaschine geben!

Sollte sich das Tuch an den Knickstellen mit der Zeit abnutzen, kannst du einfach wieder zwischen Backpapierblättern drüber bügeln und das Wachs verteilt sich wieder gleichmäßig im Tuch.

Weiterlesen auf Auf die Hand:

Pin it:

Ein Gedanke zu „Bienenwachstücher selber machen

Kommentar verfassen