Anzuchttöpfen aus Klopapierrollen basteln

Nachhaltige Anzuchttöpfchen müssen nicht extra in Plastik verpackt gekauft werden. Ich verwende jedes Jahr Klopapierrollen, denn die sind bei mir kein Müll, sondern ich hebe die dafür in meiner Saatgutschublade bis zum Frühjahr auf.

Nachhaltige Anzuchttöpfchen

Für Samen, die eine lange Wurzel entwickeln, wie beispielsweise Bohnen, lass ich die Klopapierrolle ganz, stelle sie in eine Schale und fülle sie einfach mit Anzuchterde. Darauf gebe ich pro Rolle einen Samen oder Kern und gebe je nach Sorte ein wenig Erde drauf.

Für schnell wachsende Sorten oder diejenigen, die kürzere Wurzeln bilden, wie beispielsweise Salat, schneide ich die Klopapierrollen in der Mitte durch.

Stabile Böden für Anzuchtöpfe basteln

Solltest du die Böden der Anzuchttöpchen stabiler haben wollen oder so, dass beim Gießen unten keine Erde ausläuft, kannst du mit Hilfe einer Schere auch kurz basteln:

Die ganzen oder halben Rollen drücke ich hierfür platt und schneide auf einer Seite in jedem Knick etwa einen Zentimeter tief ein. Dann knicke ich die Rolle für die andere Hälfte und schneide auch hier zwei mal ein. So bilden sich unten vier Laschen, die ich nun umknicke und übereinander lege. Die eine Ecke der letzten Masche wird unter die erste geschoben, sodass du hiermit einen stabilen Boden in deinem Anzuchttöpchen hast.

Pflanzen vorziehen

Die Rollen mit oder ohne Boden stelle ich in eine Schale. So können die bepflanzten Anzuchttöpfchen bei Bedarf gegossen werden. Die Schale stelle ich ans Fensterbrett. Nach wenigen Wochen oder Tagen zeigen sich die ersten Triebe.

Aussaat in Töpfen oder im Freien

Sobald sich bei deinem Pflänzchen zwei kleine Blättchen gebildet haben kannst du sie mit der Papierrolle in frische Erde in einen Topf setzen oder, falls es die Temperaturen bereits zulassen, in ein Beet. Die Papierrolle zerfällt sehr schnell und hindert die Wurzeln in der Erde nicht am Ausbreiten.

Weitere Möglichkeiten für müllfreie Anzuchttöpfe

Eierschalen

Du kannst manche Pflanzensamen auch mit etwas Erde in Eierschalen pflanzen. Achte dabei darauf, dass die Pflanze Kalk mag.

Eierkartons

Wenn wir schon bei Eiern sind, dann hast du sicher auch Eierschachteln. Dieses Recyclingpapier kannst du für die Aussaat ebenso verwenden. Belasse hierfür die Eierkammern beieinander und trenne sie erst vorsichtig beim Umtopfen. Da sich die Eierschachteln schnell mit Wasser vollsaugen, verlieren sie manchmal an Stabilität und eignen sich darum besonders für schnell wachsende Pflanzen.

Zeitungspapier

Auch aus Zeitungspapier oder anderen Recyclingpapier kannst du kleine Zylinder formen und mit Erde befüllen. Die sind sehr labrig und halten nicht so lange wie die Klopapierrollen.

Weiterlesen auf Auf die Hand:

Pin it:

Ein Gedanke zu „Anzuchttöpfen aus Klopapierrollen basteln

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.