Holzzahnbürste

Die gängige Zahnbürste ist ein Plastikprodukt, das jeder sich mehrmals täglich in den Mund stecken.
Eine Alternative ist eine Holzzahnbürste.
Ich benutze eine von Hydrophil: http://www.hydrophil.biz/
Keine Sorge, kein Sponsor 🙂

image

Es heißt in deren Online-Shop: „Der Griff besteht aus besonders schnell nachwachsendem BAMBUS und die blauen Borsten aus BPA freiem Nylon.“ Sie sind außerdem wasserneutral, vegan und fair“. Wenn ihr sie im Laden findet, super, wenn nicht, geliefert wird sie in recycelter Verpackung.

Ich benutze sie mehrfach täglich mit selbstgemachter Zahnpasta und trockne die Bürste anschließend kurz am Handtuch.

Für die Entsorgung nach einigen Monaten (sollte wie die aus Plastik regelmäßig ausgetauscht werden), kann der Kopf abgebrochen werden und separat entsorgt werden. Der Griff ist unten mit Farbe aus Basis von Pflanzenöl bemalt und ist biologisch abbaubar.

4 Gedanken zu “Holzzahnbürste

  1. Daniel schreibt:

    Auch ich benutze zum Zähneputzen eine Bambuszahnbürste, aber nicht die vom Hersteller Hydrophil sondern die von Sidco. Welche Erfahrungen hast du bisher damit gemacht und konntest du dich nach dem Wechsel, von der Plastikzahnbürste zur Bambuszahnbürste schnell daran gewöhnen? Bei mir war es so, dass ich anfangs Probleme mit Zhnfleischbluten hatte, doch nach relativ schneller Zeit (ein paar Tagen) war das alles wieder okay.

    Liebe Grüße Daniel

    Gefällt mir

    • aufdiehand schreibt:

      Hallo Daniel,
      Die Zahnbürste von Hydrophil ist die erste hölzerne, die ich ausprobiert habe. Seitdem hatte ich keinen Grund zu einer anderen Marke zu wechseln, da ich sehr zufrieden bin. Einen Vergleich mit der Sidco-Bürste kann ich also nicht machen.
      Von einer Umgewöhnungsphase kann ich eigentlich garnicht sprechen, das ging fix. 🙂
      Ungewöhnlich war zunächst, dass die Holzzahnbürste nach Holz riecht und schmeckt. Vielleicht auch eher nach dem Öl, mit dem das Holz behandelt wurde. Da kenne ich mich nicht genau aus. Doch der Geschmack und Geruch ging bei allen Bürsten allerdings schnell weg. Dass sich schmeckbar was aus der Bürste löst, kann jetzt negativ klingen, war für mich aber umso mehr eine Bestätigung zu Holz zu wechseln. Bei Plastik schmecke ich zwar nichts, ist das aber eine Sicherheit dafür, dass ich tatsächlich nichts davon abbekomme? Hm…
      Da ich bei manchen Beiträgen und Kommentaren anderer Blog gelesen hatte, dass manche Benutzer mit dem Herausfallen der Borsten bei Holzzahnbürsten allgemein Probleme haben und das wohl am Aufquellen des Holzes durch Nässe liegen kann, habe ich von Anfang an die Bürste nach dem Benutzen abgetrocknet und hatte noch nie ähnliche Probleme.
      Zahnfleischbluten hatte ich beim Wechsel auch nicht. Vielleicht kannst du bei deiner nächsten Bürste auf den Härtegrad der Borsten achten und zu weichen Bürstenköpfen greifen. Ich weiß, dass Hydrophil verschiedene Bürsten anbietet. Sidco vielleicht ja auch – nur auf den ersten Blick in Google habe ich das nicht genauer erfahren können. Das könnte dir vielleicht helfen.
      Wenn du damit allgemein Probleme hast, dann kann das auch an der Zahnpasta liegen. Ich mache meine selber – aus Kokosöl und Natron, mal mit Kurkuma, mal mit Minzöl… Je nachdem was ich gerade so will 🙂 Habe dazu auch einen Blogeintrag gemacht und es finden sich viele Anleitungen auf Youtube.
      Hoffe, dass dir meine Antworten weiter helfen!
      Liebe Grüße,
      Aline

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s